USR III hinweggefegt, Einbürgerungen vereinfacht

Es war ein Abstimmungskampf voller Lügen, voller Übertreibugen und voller Peinlichkeiten. Dank der Bürgerlichen der Schweiz waren die letzten Wochen in etwa so angenehm wie eine Wurzelbehandlung bei einem Zahnarzt. Doch den Bürgerlichen hat es nichts geholfen, dass sie die Öffentlichkeit mit Hetz- und Lügenkampagnen füllten. Mit etwa 60% lehnten die Stimmberechtigten die Steuergeschenke für Unternehmen ab, während 59% für eine erleichterte Einbürgerung votierten. Artikel ansehen

Am Seerhein ist Kommunalpolitik international

Konstanz – Ortsverband der Jungsozialist*innen lud zum gemeinsamen Treffen linker Jugendorganisationen: Jusos, Grüne Jugend, Linksjugend [’solid], Juso Thurgau und Junges Forum Konstanz sehen sich als kommunalpolitische Bündnispartner. Artikel ansehen

Solidarität mit der HDP!

Schluss mit der Unterstützung des Erdogan-Regimes!

Aufruf zur Kundgebung gegen das Terror-Regime des Türkischen Präsidenten Erdogan gegen Oppositionelle, HDP PolitikerInnen und das Kurdische Volk.
Artikel ansehen

Juso Thurgau wählt neues Präsidium und Sekretariat

An der ausserordentlichen Jahresversammlung vom 25. August in Frauenfeld wurde das Co-Präsidium bestehend aus Rahel Geyer und Flavio Brühwiler feierlich verabschiedet. Die JungsozialistInnen bedankten sich herzlich bei den beiden langjährigen Vorstandsmitgliedern für ihr Engagement und Enthusiasmus. Artikel ansehen

»Die SP ist, was man mit der SP macht.«

Am 30. August wählt die SP Thurgau ein neues Präsidium.
Zur Wahl steht die SP-Kantonsparlamentarierin und Jungsozialistin Nina Schläfli, welche sich an der vergangenen Vollversammlung der JUSO Thurgau den Fragen der Genossinnen und Genossen gestellt hat.

Artikel ansehen

Nein zum Schnüffelstaat.

Tele Top vom 17.07.2016

Nach dem Anschlagg in Nizza ruft es aus dem bürgerlichen Lager noch lauter nach mehr Kompetenzen für den Nachrichtendienst. Im Interview mit Tele Top stellt die Juso Thurgau klar, dass mehr Überwachung kein einziges Menschenleben rettet und dass Terrorismus nicht das Resultat schwacher Geheimdienste ist, sondern Folge einer schlechten bürgerlichen Migrations- und Aussenpolitik.

Artikel ansehen