Am Seerhein ist Kommunalpolitik international

Konstanz – Ortsverband der Jungsozialist*innen lud zum gemeinsamen Treffen linker Jugendorganisationen: Jusos, Grüne Jugend, Linksjugend [’solid], Juso Thurgau und Junges Forum Konstanz sehen sich als kommunalpolitische Bündnispartner.

Mit der Veranstaltung eines Kommunalpolitischen Workshops im Jugendzentrum (Juze) in Konstanz-Petershausen legten die vier Jugendorganisationen Jusos, GJ, Linksjugend [’solid] und JFK am 15. Januar 2017 den Grundstein für eine verstärkte Kooperation in der Kommunalpolitik. Auch die Jusos Thurgau waren vertreten, um ihre grenzüberschreitende Perspektive einzubringen.

„Als junge, aktive politische Menschen haben wir so eine noch höhere Chance, gehört zu werden“, erklärte Alisa Trojansky, die Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Jusos Konstanz (Stadt). „Das Ziel besteht darin, thematische Anknüpfungspunkte zu finden und diese dann gemeinsam in unsere Gemeinderatsfraktionen zu tragen“.

Dabei ging es beim ersten Treffen der jeweiligen Vertreterinnen und Vertreter vor allem um das gegenseitige Kennenlernen und das Ausloten gemeinsamer Interessen. Thematische Schwerpunkte waren dabei die Jugendbeteiligung in städtischen Gremien, die Nutzung des öffentlichen Raums und die Anpassung der Verkehrsinfrastruktur an den jugendlichen Bedarf. Input, unter anderem zum Europakonzil, kam von Gastreferentin Anja Deschler von der Konzilstadt Konstanz.

Der Kommunalpolitische Workshop soll als Vorbild für die weitere Vernetzung und Zusammenarbeit dienen. „Wir sind jung, wir sind da und wir sind laut“, hob ein Mitglied der Linksjugend hervor.

Schreibe einen Kommentar