JV 2017: Vorstand erneuert.

Vergangenen Mittwoch Abend traf sich die JUSO Thurgau zur Jahresversammlung in Kreuzlingen. Der Vorstand konnte im Jahresbericht einen Zugang der Aktivitäten und eine sehr positive Mitgliederentwicklung vermelden.

Neben der Bildungsarbeit prägten Abstimmungskampagnen, Initiativen und Referenden das vergangene Jahr. Die Jahresperiode 2017/18 wird geprägt sein vom neuen Initiativprojekt, welches von der JUSO Schweiz im Sommer lanciert wird. Ausserdem feiert die JUSO Thurgau dieses Jahr ihr 10-Jähriges Bestehen seit der Neugründung 2007 und wird im Rahmen der Feierlichkeiten am 4. November GenossInnen aus der Ganzen Schweiz an einer Delegiertenversammlung beherbergen.

Im Vorstand gab es zwei Rücktritte, Simon Ritzi und Nicole Bänninger gaben beide ihre Sitze infolge neuer schulischer Herausforderungen ab. Damit verschwindet auch das im Sommer geschaffene Co-Sekretariat. Neu in den Vorstand gewählt wurde Sina Sophia Keller aus Weinfelden. Die bisherigen Florian Sieber, Andrin Theus und Lars Kohlfürst wurden alle wiedergewählt, auch Beat Schenk wurde als Parteipräsident klar bestätigt.

Bild: Vorstand Juso Thurgau

Schreibe einen Kommentar