Start ins Politjahr 2018

An der Jahresversammlung der Jungpartei konnte die Juso Thurgau eine positive Bilanz über das vergangene Jahr ziehen und startet sogleich mit vielen neuen Aktivitäten in die kommenden Wochen.

16 Genossinnen und Genossen aus dem ganzen Kanton versammelten sich am Donnerstag Abend im Trösch in Kreuzlingen, um über die personelle und finanzielle Zukunft der Partei zu bestimmen. Als Gastreferentin trat Vera Diener, frisch gewähltes Geschäftsleitungsmitglied der Juso Schweiz auf, sie bereicherte den Abend mit einem spannenden Referat über die Freiwilligenarbeit in der Flüchtlingshilfe.

Neben Rechnung und Budget wurde auch über die Zusammensetzung des Parteivorstandes abgestimmt. Auf Antrag des ehemaligen Präsidenten Flavio Brühwiler hin wurde der Vorstand für die Kampagne der 99%-Initiative um eine Person erweitert. Fabian Binzegger und Mario Basler ersetzen den zurücktretenden Andrin Theus. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Sina Sophia Keller, Florian Sieber und Lars Kohlfürst wurden allesamt einstimmig wiedergewählt. Auch Beat Schenk wurde in seinem Amt als Präsident bestätigt und wird die Arbeit des Vorstandes ein weiteres Jahr leiten.

In den nächsten Wochen und Monaten wird man die Juso Thurgau vermehrt auf der Strasse antreffen. Gemeinsam mit Genossinnen und Genossen in der ganzen Schweiz werden Unterschriften für die 99%-Initiative gesammelt. Nächsten Samstag werden die Einkaufstouristen in Konstanz die Gelegenheit haben, die Volksinitiative für mehr Steuergerechtigkeit mit einer Unterschrift zu unterstützen. Die Unterschriftensammlung läuft bis Oktober diesen Jahres.

Schreibe einen Kommentar