Transparenz in der Verwaltung – Initiative eingereicht!

Am heutigen Freitag Morgen wurde die Volksinitiative für das Öffentlichkeitsprinzip in der Thurgauer Verwaltung mit 4256 gültigen Unterschriften eingereicht. Damit ist ein wichtiger Schritt getan, Geheimhaltung und Mauschelei bei Behörden im Thurgau einen Riegel zu schieben. Auch die Juso ist Teil des breiten Bündnisses „Offenheit statt Geheimhaltung“ und unterstützte das Anliegen schon in der Sammelphase. Nun liegt der Ball bei Regierung und Parlament, die Geheimhaltung durch Transparenz zu ersetzen und so die Basis für eine bessere Information und Teilnahme am politischen Geschehen in allen Thurgauer Gemeinden zu schaffen. Es ist nicht verwunderlich, dass der Thurgau einer der letzten Kantone ist, der noch immer am Geheimhaltungsprinzip in der öffentlichen Verwaltung festhält. Für fortschrittliches politisches Handeln gewinnt dieser Kanton so bald keinen Preis, diese Initiative sorgt für die Beseitigung eines Rückstandes.
Die Juso Thurgau blickt gespannt auf die Debatte auf Kantonsebene und freut sich auf einen baldigen und transparenten Abstimmungskampf.

Schreibe einen Kommentar